Frag – J. Nurbakhsh (Poesie)

Frag nach meinem Zustand, wenn du
das „ich“ und „wir“ zur Seite gelegt hast.
komm ohne das Selbst, erst dann frag über den
Zustand des selbstlosen Freundes.

Geh mit Aufrichtigkeit
zu den Liebenden von Taverne der Ruine,
frag dann den Meister
über das Mysterium von fana und baqa.

Gib auf dem Weg zum Geliebten
deine eigene Existenz auf,
erst im Gebiet des Nichtseins frag
über Treue und Reinheit.

Lass ab von deinen Begierden, ergebe dich dem Befehl Gottes
ohne dich selbst zu sehen,
frag dann
über die Zufriedenheit.

Ohne den Schmerz der Liebe, begib dich nicht auf die Suche
nach Heilmitteln;
Frag nach Medizin, wenn dich der Schmerz
nach Ihm plagt.

Welche Probleme dir auf dem Weg der Liebe
auch begegnen sollten,
suche den Grund und die Bedeutung davon
in dir selbst.

Kehre den Lektionen über diese Welt und dem Jenseits
den Rücken zu,
tritt dann vor den Lichtspender und frage
nach den Reden über Gott.

Please follow and like us:

Comments:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.